software - usb-bootmedium

Rufus en detail





Windows 7 Professional 64bit - Installationsmedium erstellen
mit Rufus auf einen UEFI Boot USB Stick
  1. USB-Stick mit mindestens 4 GB einstecken
     
  2. Rufus portable starten
     
    1. Laufwerk
      USB DISK (E:) (32GB)
       
    2. Partitionsschema und Typ des Zielsystems
      GPT Partitionierungsschema für UEFI
       
    3. Dateisystem
      NTFS
       
    4. Größe der Zuordnungseinhet
      4096 Byte (Standard)
       
    5. Neue Laufwerksbezeichnung
      w7pro64
       
    6. auf defekte Blöcke prüfen
      deaktiviert
       
    7. Schnellformatierung
      aktiviert
       
    8. Startfähiges Laufwerk erstellen mit
      ISO-Abbild
      C:\system@mk15-mobile\_portableAPPs\CDBurnerXPportable\_transfer2LAN\mk18_win7pro64bit.iso

       
    9. Dateisystem nochmals wählen, da es sich nach Auswahl der ISO-Datei auf FAT32 setzt
      NTFS
       
    10. Neue Laufwerksbezeichnung erneut eingeben, da sie sich nach Auswahl des Images auf GSP1RMCPRXFREO_DE_DVD setzt
      w7pro64
       
    11. Erweiterte Bezeichnung und Symbole erstellen
      aktiviert
       
    12. Starten des Erstellvorgangs durch Drücken der Schaltfläche
      Start
       
    13. Bestätigen des Überschreibvorgangs für alle Daten auf dem USB-Stick durch Drücken der Schaltfläche
      OK
       
    14. Etwa viereinhalb Minuten abwarten
      der Stick ist einsatzbereit
       
    15. Das Log speichern unter
      C:\system@mk15-mobile\_portableAPPs\Rufus\LOGs\mk18_win7pro64bit.iso_Rufus.log
       
  3. Den USB-Stick über Hardware sicher entfernen und Auswerfen
    von Windows abmelden und aus dem Computer entfernen
     
  4. Den USB-Stick in die NUC einstecken und das System starten
    das Booten des Windows 7 Installationsassistenten gelingt probemlos
     

 

Ubuntu 16.04.3-LTS 64bit - Installationsmedium erstellen
mit Rufus auf einen UEFI Boot USB Stick
  1. USB-Stick mit mindestens 2 GB einstecken
     
  2. Ubuntu ISO-Datei ( ubuntu-16.04.3-desktop-amd64.iso ) von ubuntu.com herunterladen
     
  3. Rufus portable starten
     
    1. Laufwerk
      mk18_2GB (Y:) (2GB)
       
    2. Partitionsschema und Typ des Zielsystems
      MBR partition scheme for UEFI
       
    3. Startfähiges Laufwerk erstellen mit
      ISO-Abbild
      C:\Users\mk15\Downloads\ubuntu-16.04.3-desktop-amd64.iso

       
    4. Dateisystem
      FAT32
       
    5. Größe der Zuordnungseinhet
      4096 Byte (Standard)
       
    6. Neue Laufwerksbezeichnung
      Ubuntu 16.04.3 LTS amd64
       
    7. auf defekte Blöcke prüfen
      deaktiviert
       
    8. Schnellformatierung
      aktiviert
       
    9. Erweiterte Bezeichnung und Symbole erstellen
      aktiviert
       
    10. Starten des Erstellvorgangs durch Drücken der Schaltfläche
      Start
       
    11. Download erforderlich
      Beim ersten Erstellen eines Ubuntu-Sticks mit Rufus muss eine Art Kompatibilitäts-Pack für diese Ubuntu-Version heruntergeladen werden.
       
    12. Im ISO-Abbild Modus schreiben
       
    13. Bestätigen des Überschreibvorgangs für alle Daten auf dem USB-Stick durch Drücken der Schaltfläche
      OK
       
    14. Etwa zehn Minuten abwarten, je nach USB-Version des Sticks
      der Stick ist einsatzbereit
       
    15. Das Log speichern unter
      C:\system@mk15-mobile\_portableAPPs\Rufus\LOGs\mk18_ubuntu-16.04-3.iso_Rufus.log
       
    16. Rufus schließen
      Schaltfläche Schließen
       
    17. Die Sprachauswahl des Live-Boot-Systems auf deutsch setzen
       
      1. Auf dem Stick in das Bootmanager-Verzeichnis wechseln und die Grub-Konfigurationsdatei öffnen
        { Ubuntu 16.04.3 LTS amd64 } Y:\boot\grub\grub.cfg
         
      2.  
  4. Den USB-Stick über Hardware sicher entfernen und Auswerfen
    von Windows abmelden und aus dem Computer entfernen
     
  5. Den USB-Stick in die NUC einstecken und das System starten
    Zunächst wird automatisch Windows gebootet.
    Da das BIOS unter HDMI mit meinem Fenter nur in Grün gezeigt wird. Text + Hintergrund, muss ich zunächst einen PC-Monitor anschließen, um im BIOS das Bootmenü aufzurufen.
    das Booten des Ubuntu 16.04-3 Installationsassistenten gelingt - mit F12 - während des Intel-NUC-Bootabschnitts - probemlos, auch mit HDMI-TV
     

 

Rufus: Windows UEFI Boot-Stick unter Windows erstellen
In diesem Artikel finden Sie Informationen, wie Sie einen UEFI-fähigen Windows-Boot-Stick unter Windows erstellen können.
wiki.ubuntuusers.de/EFI Grundlagen/
Dieser Artikel beschreibt die Grundlagen, die für das Installieren und Betreiben eines Rechners mit einem (U)EFI wichtig sind - angepasst an Ubuntu und deren Derivate. Hinweise auf das meistens bereits vorhandene Betriebssystem Windows werden angesprochen
UEFI or Legacy Boot Question
The difference between UEFI Boot and Legacy boot is the process that the firmware uses to find the boot target.
UEFI boot or Legacy boot?
... seems like keeping legacy bios boot on linux could be better in terms of ensuring you don't brick your device.
BIOS 2.0: 15 UEFI-Tricks für Insider
PC-WELT - Viele Vorteile: An UEFI führt kein Weg vorbei
msinfo32.exe
Systeminformationen mit Windows-Bordmitteln
Bios-Update in 8 Schritten - gefahrlos und schnell
Ob neue CPU oder Speicher-Upgrade – ohne BIOS-Update läuft oft nichts. Wir verraten, wie Sie Ihr Bios in 8 Schritten sicher auf den neuesten Stand bringen.